Salzgrotte Babenhausen Woche 1 – 3

Als Testperson für die Salzgrotte haben wir unseren 8 Monate alten Sohn angemeldet, der seit Ende Februar an einer spastischen Bronchitis leidet.  Die Auswirkungen dieser Bronchitis beschränken sich auf Röcheln und entsprechendes Husten, jedoch kein Fieber. Ansonsten macht unser Sohn während dieser Krankheit keinerlei Anzeichen von Unwohlsein. Seit Beginn der Krankheit wurden ihm diverse Medikamente verabreicht, die auch immer die Erkrankung verbessert haben, aber nie zur kompletten Gesundung geführt haben, da neue Infekte einen Rückfall bedeuten. Momentan muss unser Sohn seit 6 Wochen (d.h. ca. 3 Wochen vor Beginn der Salzgrotten-Testphase) einmal täglich Cortison inhalieren.


Als Eltern haben wir uns daher entschlossen, mit ihm eine Salzgrotte zu besuchen, auch wenn unser Kinderarzt uns gesagt hat, dass eine spastische Bronchitis dadurch nicht geheilt werden kann. Durch Zufall haben wir von dem Salzgrotten-Test in Babenhausen erfahren und uns entschieden, uns beziehungsweise unseren Sohn als Testperson anzumelden, da man einer Salzgrotte einen ähnlichen Effekt wie einem Urlaub an der Ostsee nachsagt.
An zwei Tagen die Wochen besuchen wir mit unserem Sohn seit drei Wochen die Salzgrotte. Die ersten eineinhalb Wochen schienen ihm auch richtig gut zu bekommen.  Parallel zu der Inhalationstherapie mit dem auf die Lunge lokal wirkenden Cortison ließ das Röcheln stark nach, sodass wir fast schon der Meinung waren, die Krankheit überstanden zu haben. Allerdings wurde nach eineinhalb Wochen die Intensität/ das Gemisch des Salzklimas innerhalb der Salzgrotte intensiviert, weshalb uns bei unserem Sohn während der 45-minütigen Sitzung nach ca. 30 Minuten ein leichtes Husten aufgefallen ist, so wie man es kennt, wenn man ein Dampfbad betritt. Dieses leichte Husten hat sich jedoch im Laufe des Tages gelegt, weshalb wir keinen Anlass zur Sorge hatten.


Unser Sohn wurde während des ersten Termins unruhig, als es dunkel wurde. Wahrscheinlich hatte er Panik, dass er zum Schlafen gebracht werden sollte. Zu den folgenden Besuchen haben wir eine Taschenlampe mitgebracht und während der Verdunkelung angemacht. Durch diesen Trick hat er den Aufenthalt in der Salzgrotten gut mitgemacht.


Leider hat sich unser Sohn in den letzten Tagen erneut eine leichte Erkältung eingefangen, was sich auch prompt auf die Bronchien auswirkt. Die Auswirkungen sind jedoch glücklicherweise nicht sehr gravierend. Von dem weiteren Besuch der Salzgrotte versprechen wir uns, dass seine Erkältung schneller als üblich abklingen wird.


In den nächsten Tagen steht ein Arztbesuch an, der klären wird, inwieweit die spastische Bronchitis geheilt ist und hoffentlich dass die sechswöchige Cortison Inhalation damit beendet ist. Nach unserem Empfinden müsste unser Sohn die Bronchitis überstanden haben, da wir seit einiger Zeit kein Röcheln mehr bei ihm feststellen konnten. Ob dies tatsächlich der Fall sein wird und wenn ja, inwieweit dies dem Cortison oder der Salzgrotte zuzuschreiben ist, lässt sich nicht sagen. Geschadet hat ihm der Besuch aber auf jeden Fall nicht.


Ich selbst war auch zu Beginn der Testphase leicht erkältet und nach den ersten beiden Sitzungen in der Salzgrotte konnte ich meinen geliebten Ausdauersport wieder aufnehmen. Normalerweise muss ich mindestens sechs bis acht Tage pausieren, diesmal konnte ich schon nach fünf Tagen durchstarten. Ob dies nun wirklich dem Effekt der Salzgrotte zu verdanken ist, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall werde ich bei der nächsten Erkältung der Salzgrotte zwei Besuche abstatten.

Salzgrotte Babenhausen Woche 4 – 6

Ungefähr in der Mitte der Salzgrottentestphase war unser Termin zur erneuten Untersuchung unseren Sohnes wegen seiner „obstruktiven Bronchitis“. Der Arzt erkannte sehr schnell, zum einen die Erkältung und zum anderen die „obstruktive Bronchitis“, die wie er meine stark zurückgegangen sei.


Nun, da die 6-wöchige Testphase der Salzgrotte vorüber ist, können wir sagen, dass sich das Bronchitis Problem gelöst hat und unser Sohn mittlerweile gar nicht mehr beeinträchtigt ist. Jetzt können wir auch die angenehmen Seiten der Elternzeit genießen und dem Hallenbad/Freibad Besuch steht nichts mehr im Weg.

Fazit:
Der Besuch in der Salzgrotte tat unserem Sohn gut, allerdings können wir die Einschätzung unseres Kinderarztes, dass dies als alleinige Behandlung nicht ausreichend ist, bestätigen. Auch wenn der Salzgrottentest bei unserem Sohn nicht das „Allheilmittel“ war, hat uns der Aufenthalt auf jeden Fall gutgetan.

Wir können uns auch vorstellen, dass der Aufenthalt in der Salzgrotte mit der sanften Musik und auf dem warmen Salzsand sehr entspannend ist, wenn man nicht gerade ein Baby dabei hat, welches beschäftigt werden möchte. Ein einziges Mal sind wir in den Genuss gekommen, dass unser Sohn eingeschlafen ist und wir auch etwas die Augen zu machen konnten. Dabei haben wir auch festgestellt, dass es noch etwas entspannender wäre, wenn man Kissen bekommen würde, auf das man den Kopf legen könnte.
Wenn man mit Kind in die Salzgrotte möchte, sollte man dies auf jeden Fall immer anmelden, da der Erholungseffekt für die anderen Salzgrottenbesucher nicht immer entspannend ist. Meistens waren wir alleine in der Salzgrotte, bei den wenigen Malen, bei denen dies nicht der Fall war, hat dies das Hotel Ziegelruh stets mit den anderen Salzgrottenbesuchern abgestimmt.

Die Salzgrottenkur hat uns sehr gefallen. Die Salzgrotte ist auf jeden Fall zu empfehlen und auch der restliche Wellnessbereich des Hotels Ziegelruh macht einen netten Eindruck.

Wir wurden von dem Hotelpersonal stets freundlich empfangen und auch das Frühstück hat keine Wünsche offen gelassen, so dass wir uns vorstellen können, das Angebot, die Salzgrotte zu besuchen und dies mit einem netten Frühstück zu verbinden, öfters in Anspruch zu nehmen.

Isabelle & Joachim Czerny

Ausgewählte Arrangements

Champagner & Candle Light
Champagner & Candle Light
132,00 €pro Person

Überraschen Sie Ihren Partner / Partnerin mit einem romantischen Kurzurlaub in unseren romantischen Themenzimmern.

  • 1x Übernachtung
  • 3-Gang Menü
  • Champagner
  • Sekt Frühstück
  • Massage & Beauty
  • Privatsauna
Mehr Info & Buchung
Romantik Pur
Romantik Pur
248,00 €pro Person

Genießen Sie drei schöne Tage in unserem Wellnesshotel Ziegelruh

  • Frühstücksbuffet
  • Privatsauna
  • Wellnessbereich
  • 5-Gang Menü
  • 3-Gang Menü
  • Partnerfloating
Mehr Info & Buchung
Geburtstagsarrangement
Geburtstagsarrangement
135,00€Preis pro Person

Schenken Sie sich selbst Erholung und Wohlbefinden. Entweder mit dem Partner oder einfach Entspannung nur für sich.

  • 1x Übernachtung
  • Privatsauna
  • Champagner & Obst
  • Geburtstagskuchen
  • 3-Gang Menü
  • Rückenmassage
Mehr Info & Buchung